Biofeld-Regulator
Geopathie  Geopathische Belastung durch Erdstrahlen
Entstehung Die geopathische Belastung entsteht durch Wechselwirkung der biologischen Mikrowellenstrahlung einer Wasserader mit dem feinstofflichen Energiekörper von Mensch oder Tier. Diese Belastung entsteht vorzugsweise am Schlafplatz. Menschen und Tiere, die eine Nacht dem Strahlungsfeld einer Wasserader ausgesetzt sind, bekommen eine geopathische Belastung, die sich im Energiekörper manifestiert. Wirkung Die Wirkung der Erdstrahlenbelastung nennt man Geopathie. Sie ist durch langjährige Erfahrungen von Therapeuten belegt und kann Befindlichkeitsstörungen erzeugen. Die Wirkung von naturheilkundlichen Therapien kann durch geopathische Belastungen möglicherweise blockiert werden. Schutz   Eine geopathische Belastung kann aufgelöst oder verhindert werden, indem der Biofeld-Regulator nachts auf oder unter das Betttuch gelegt wird. Die textile Gitterstruktur des Betttuchs überträgt die Wirkung des Biofeld- Regulators auf den Schläfer und verhindert die Entstehung einer geopathischen Belastung in dessen feinstofflichem Energiekörper. Trägt der Schläfer den Biofeld-Regulator die ganze Nacht direkt am Körper, wird die geopathische Belastung verhindert und gleichzeitig besteht ein Schutz gegen Elektrosmogbelastungen. Dieser optimale Schutz kann in vielen Fällen die Wirkung naturheilkundlicher Therapien unterstützen, insbesondere die der Biofeldtherapie.
Zusatzinformation >>
Aufklärender Hinweis Die beschriebenen Wirkungen des Biofeld-Regulators sind biophysikalische Vorgänge im feinstofflichen Körper, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Von der Schulmedizin wird der Biofeld-Regulator als nicht notwendig eingestuft, da sie die Existenz feinstofflicher Körper ablehnt. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen des Biofeld-Regulators beruhen auf den Erkenntnissen und den Erfahrungswerten der biophysikalischen Medizin. Hierzu gibt es keinen hinreichend gesicherten Wirksamkeitsnachweis.
© Schneider GmbH 2010